Zusatztermin am Mittwoch, den 17. Mai, 15 bis 19 Uhr!

GG klopft Stein_Einladung

Bitte diese Karte in Groß Glienicke und Umkreis verteilen, damit möglichst viele Menschen davon wissen und sich daran beteiligen!

 

Drittes Arbeitstreffen am Samstag, 13.5., dabei waren: Angela (63), Uschi (48), Helmut (64), M. (7), Stefan, H.

Das Konzept entwickelt sich langsam weiter und wird immer klarer…

 

 

 

Bericht von den ersten beiden Workshops am 6.5. und am 10.5.2017

Mit dabei waren  Kerstin (50 J.), M. (7 Jahre), K. (7 J.), Angela (63 J.), Mohammad, Abbas und Karin.

2017_0506_web_erster Tag_02

Zu Beginn sprechen wir über die Steine, bringen uns auf den Stand und entwickeln das Konzept gemeinsam weiter. Bislang haben wir folgenden Plan:

Insgesamt steht die dreiteilige Skulptur für Gemeinschaft, Verbundenheit, mehrere verschiedene einzelne Elemente sollen zusammengefügt werden….Mulden, Durchblicke, Geschichtsband, Benutzbarkeit, Wahrzeichen von Groß Glienicke…..

Die drei Steine stehen für: Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft

Vergangenheit: Der mittelgroße Stein wird zu einem `Geschichtsstein´, an dem eben nicht alles rund und schön sein soll (denn das ist die Geschichte auch nicht) und so wird es auch Kantiges und Störrisches geben. Z.B.  ein Mauerstück, den Groß Glienicker und Sacrower See mit Bäumen und eine Treppe dazwischen, vielleicht noch Groß Glienicke von oben – eine Sitzfläche gibt es auch schon…

Gegenwart: Der kleinste Stein steht für den `Genuss des Momentes´, d.h. es wird eine schöne Sitzfläche geben – geborgen in den Schwingen eines Vogels…..

Zukunft: `der Wunschstein´ Was wünschen wir uns für Groß Glienicke?  Hier wird es viele Menschen, Köpfe geben, die mit offenen Armen Geborgenheit bieten…

Die Steinabfälle sammeln wir –  sie werden in den Garten von Havelhöhe eingebracht……

Eintrag vom 28. 4. 2017

Drei Kalksteine sind vor Ort in Thüst (bei Hildesheim) ausgewählt worden und werden Anfang Mai im Begegnungshaus angeliefert.

Nun kann es losgehen am Samstag, den 6. Mai 2017 um 10 Uhr!

Alle, die Lust haben, sich an der Gemeinschaftsskulptur zu beteiligen sind herzlich eingeladen, mitzumachen.

Bitte auch gerne Anregungen mitbringen.

Wir brauchen auch Leute die gucken, fotografieren, dokumentieren……

Nächste Termine:

Mittwoch, 10. Mai, 15-19 Uhr

Samstag, 13. Mai, 10 – 18 Uhr

Mittwoch, 24. Mai, 15-19 Uhr

Mittwoch, 14. Juni, 15 – 19 Uhr

Samstag, 17. Juni 10 – 18 Uhr

Mittwoch, 21. Juni, 15 – 19 Uhr

Extra Verabredungen auch außerhalb der angegebenen Zeiten sind möglich. Bitte melden.

Protokoll vom zweiten Treffen am 24. April 2017 im Begegnungshaus

Anwesend: Kerstin, Erika, Birgit M., Ursula, Elena und Mathias von der Plattform Kulturelle Bildung.

Die ersten Vorstellungen vom 10.4. wurden weiterentwickelt und ergänzt, sowie unsere Vorlieben durch Punkte markiert….

– Erkennbarkeit von weitem 

– Wiedererkennbarkeit von Menschen in GG in Aktion z.B. Fußballspieler, Angler/ Menschen in GG

– 3 Silhouetten von Figuren

– ganz viel Köpfe

– identitätsstiftend – alt eingesessen – neu zugezogen

– Verbundenheit – Gemeinsamkeit

– Durchblicke – Fenster ••••

– zusammen aus Verschiedenheiten – durch Aktion/Nutzung ••

– z.B. Hans Arp ist schön ••

– Jahreszahl einarbeiten, Signatur, Logo GG

– Historie von GG ringsrum, z.B. Reliefband

Ideen vom ersten Treffen:

– 3 Steinblöcke → 1. größerer steht für Groß Glienicke,  2 kleinere stehen für Inseln im See

– Silhouetten der Inseln

– Kirchturm o.a. Wahrzeichen ? auf den GG –Stein

– Groß Glienicke von oben

– 3 Steinblöcke sind gut, da können mehrere Leute gleichzeitig arbeiten

– Edelstahlrohre als Verbindungselement

– Steine abrunden, Mulde mit Wasser •••

– Obstkorb mit Birnen

– „Inselsteine“ erhalten Schilf, Bäume etc.

– Wasserrad

– Löcher bohren für Wasser

Fotoprotokoll_20170424_205007

Zu klären:

– Steine direkt auf Boden oder Fundament?

– Fallhöhe?

– Verletzungsgefahr ausschalten

Projektinfo:

Entlang des Groß Glienicker Sees soll ein Geschichts- und Skulpturenpfad entstehen. Für den zentralen Ort – die Badewiese – ist etwas Besonderes geplant: Hier sollen die Groß Glienicker in den Gestaltungsprozess mit einbezogen werden und gemeinsam eine Skulptur erarbeiten. Der Ortsbeirat konnte die Bildhauerin Birgit Cauer aus dem Atelierhaus Panzerhalle dazu gewinnen, diesen künstlerischen Prozess zu initiieren und zu begleiten. Die Idee ist, zwei bis drei verschieden große weiße Kalksteine im Garten des Begegnungshauses zu bearbeiten und später vor Ort miteinander zu verbinden.

Alle Anwohner, Groß Glienicker und Gäste, Jung und Alt können mitmachen und den Sommer über gemeinschaftlich Bildhauern.

Jeder, der Lust hat, den öffentlichen Raum zu gestalten, ist herzlich zur Vorstellung des Projektes am Montag, den 10. April 2017 um 19 Uhr im Begegnungshaus eingeladen. Hier werden Ideen gesammelt und Termine für eine Sommerwerkstatt verabredet.

Zu einem zweiten Termin am Montag, 24. April 2017, 19 Uhr im BegegnungshausTreffen sich Interessierte, um den Standort zu besichtigen, Modelle zu bauen und die gemeinsame Sommerwerkstatt (ab Mai 2017, Ankündigung folgt) vorzubereiten.

Das Projekt ist eine Kooperation von Ortsbeirat Groß Glienicke, Groß Glienicker Begegnungshaus e.V. und Atelierhaus Panzerhalle e.V. und wird gefördert von der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg und der Stadt Potsdam

Start: Samstag, 6. Mai um 10 Uhr im Groß Glienicker Begegnungshaus.

Nächste Termine:

Mittwoch, 10. Mai, 15 – 19 Uhr

Samstag, 13. Mai, 10 – 18 Uhr

Mittwoch, 24. Mai, 15 – 19 Uhr

Mittwoch, 14. Juni, 15 – 19 Uhr

Samstag, 17. Juni, 10 – 18 Uhr

Mittwoch, 21. Juni, 15 – 19 Uhr

Info, Kontakt und weitere Termine hier auf dem Blog oder bei

Birgit Cauer, 0170 7537961 oder mail@bcauer.de

Logo_Begegnungshaus 1000 Pixel

Logo_LHP_sw_gefoerdert